© 2014 by LaRenzow       IMPRESSUM    AGB

  • facebook
  • Twitter Round
  • googleplus

Berater und Coaches: Runter vom Ross!

December 4, 2017

 

Neulich auf einer Netzwerkveranstaltung erzählte mir ein anderer Berater, dass er gerade einen schwierigen Workshop hatte. Es ging um eine neue Gesprächsstruktur und -kultur in einem Konzern. „Die Manager sind da noch nicht so weit“, sagte er, „Die sind noch nicht bereit für diesen Change.“ Die sind noch nicht so weit? Was soll das heißen? Müssen die erst noch älter werden, so 53 etwa? Oder essen sie zu wenig Eiweiß und Vitamine, um das durchzuhalten? Sollten wir die Eltern anrufen, damit sie ihnen gesündere Sachen in die Brotbox einpacken? Oder brauchen sie vielleicht Ergotherapie? Die sind noch nicht so weit. Entschuldigung, lieber Mitstreiter, aber ich bin richtig wütend. Unsere Zunft leidet unter genau dieser Haltung, und zurecht. 

 

Als Berater und Coaches für Führung, Kommunikation und Zusammenarbeit arbeiten wir meistens mit hervorragend ausgebildeten Menschen, die bisher sehr erfolgreich waren und es noch sind. Natürlich nicht in jeder Hinsicht gleichermaßen, ebenso wenig wie wir. Ja, die Arbeitswelt ändert sich, Anforderungen ändern sich und es gibt immer etwas dazuzulernen. Oder eine Kompetenz zu entdecken, von der man noch gar nicht wusste, dass man sie hat. Mit Glück, Erfahrung, Know-how und Einfühlungsvermögen können wir hier von außen Impulse geben, die für unsere Kunden und Klienten wertvoll sind. Die sind sehr wohl so weit. Sonst nämlich hätte man uns nicht gebucht. Es ist an uns, unseren Klienten Zusatznutzen zu verschaffen und es ist an uns, ihnen etwas zu bieten, das sie mitmachen und lernen lässt.

 

Die richtigen Fragen gestellt?

Wenn das nicht so ist, haben wir etwas falsch gemacht. Das kann passieren. Das sagen wir doch Führungskräften immer: Sie sollen zu ihren Fehlern stehen und sie bei ihren Mitarbeitern zulassen, da können wir Berater ja einmal mit anfangen. „Da sind wir falsch gebrieft worden“ – die kleine Schwester von „Die sind noch nicht so weit“ – hilft da auch nicht weiter. Wahrscheinlich stimmt das. Die Frage ist dann aber, was lernen wir, die Berater, daraus? Haben wir die richtigen Fragen gestellt? Haben wir mit den richtigen Personen gesprochen? Haben wir gut genug zugehört? Hatten wir überhaupt die Kompetenz zu unserem Angebot? Waren wir flexibel genug, um während unserer Beratung, unseres Workshops oder unseres sonstigen Angebots die Richtung zu wechseln? Wenn nicht müssen wir das üben.

 

Denn wir haben es mit erwachsenen Personen zu tun, denen wir auf Augenhöhe begegnen. Und zu Augenhöhe gehören ein offener Austausch, eine gute Erwartungsklärung vorab, das Entgegennehmen von Feedback während und nach einer Leistung sowie die Reife unsererseits, mit Misserfolgen, schwierigen Workshops, Herausforderungen und Unerwartetem souverän umzugehen. Sonst, liebe Berater und Coaches, sind wir noch nicht so weit.

 

 

Bildquelle: doupix art / Shutterstock

Please reload

Featured Posts

Was ist eigentlich Augenhöhe?

February 4, 2018

1/10
Please reload

Recent Posts
Please reload

Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic